Am Samstag machte sich ein achtköpfiges Team von Oeldes Schwimmerinnen mit Trainerin Luisa Janich auf nach Soest, wo sie am 8. Schwimmfest des SV Wasserfreunde Soest e.V teilnahmen. Auf einer 25m-Bahn zeigten die teils noch unerfahrenen Sportlerinnen ihr schwimmerisches Können.

Erfahrungen sammeln konnte vor allem Malin Rose (2011), die in Soest ihren zweiten Wettkampf bestritt. Zu absolvieren hatte sie 50m Brust, Rücken und Freistil und konnte sich schließlich über gleich zweimal Bronze und einmal Silber freuen. Ihre Schwester Lisa Rose (2009) hatte mit starker Konkurrenz zu kämpfen. Zum ersten Mal absolvierte sie die vielseitigen 100m Lagen und machte da ihre beste Platzierung mit Rang vier. Außerdem gelang es ihr, bei jedem ihrer Starts eine Bestzeit zu schwimmen. Guilia Möller (2005) stellte ebenfalls neue Topzeiten auf, sie belohnte sich mit einem dritten Platz über 100m Rücken. Trainingskameradin Jasmin Focke (2007) hatte leider eine Disqualifikation zu verschmerzen, belegte dafür aber bei ihren anderen Starts immer einen Podestrang.

Pia Paschedag (2007) verbesserte sich über 100m Rücken deutlich, außerdem konnte sie sich über die Bronzemedaille über 100m Schmetterling freuen. Zweimal Silber und einmal Bronze konnte sich Lena Holtermann (2004) in Soest sichern. Auch wenn die Kräfte dem Ende hin etwas nachließen, konnte sie zufrieden sein. Vor allem freute sie sich über die geschwommenen 100m Schmetterling, die die Schwimmerin zum ersten Mal absolvierte. Henrike Hoppe (2004) war besonders flott über 200m Freistil unterwegs, wo sie eine neue Bestzeit aufstellte. Nur knapp verpasste sie mit Rang vier das Podest. Franziska Kaminski (2005) komplementierte die Damenmannschaft der SG. Dank eines schnellen Rennens über 100m Brust konnte sie sich dort den dritten Platz sichern.